PKW Klasse BF mit 17

Was ist das Begleitete Fahren mit 17?

  1. Durch das Begleitete Fahren mit 17 bekommen Fahranfänger die Möglichkeit, unter Aufsicht einer Begleitperson die Fahrpraxis zu verbessern und zu festigen, bevor sie allein auf den Straßen fahren dürfen. Ziel der Maßnahme ist die Senkung des Unfallrisikos der jungen Fahrer.
  2. Das Begleitete Fahren mit 17 hat den gleichen Ausbildungsumfang wie bei der Klasse B

Auf welchem Auto werde ich ausgebildet?

Die Führerscheinausbildung findet mit einem VW Golf VII statt.
Das moderne Auto hat ein Antiblockiersystem, eine Elektronische Stabilitätskontrolle, eine Einparkhilfe,
eine Klimatronic und eine Sitzheizung für den Winter. 😉

Wer darf die Prüfbescheinigung machen?

Die Prüfbescheinigung kann jeder erwerben, der das Mindestalter von 17 Jahren erreicht hat. Mit der Ausbildung kann ein halbes Jahr vor Erreichen des Mindestalters begonnen werden. Die theoretische Prüfung darf frühestens 3 Monate und die praktische Prüfung darf frühestens einen Monat vor dem Geburtstag abgelegt werden. Im Rahmen des Begleiteten Fahrens mit 17 können nur die Klassen B und BE beantragt werden.

Was benötige ich für den Antrag?

Für den Antrag bei der Fahrerlaubnisbehörde werden ein biometrisches Passbild, ein Sehtest, ein Kurs über lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort und ein Nachweis über Tag und Ort der Geburt benötigt. Des Weiteren wird die Zustimmung der gesetzlichen Vertreters, d. h. der Erziehungsberechtigten benötigt.

Für den Antrag muss mindestens eine Begleitperson benannt sein; die Anzahl der Begleitpersonen ist nicht begrenzt.
Folgende Voraussetzungen muss eine Begleitperson erfüllen:

  • muss mindestens 30 Jahre alt sein,
  • muss mindestens seit fünf Jahren im Besitz einer Fahrerlaubnis Klasse B oder einer entsprechenden deutschen, schweizer, EU- oder EWR-Fahrerlaubnis sein,
  • muss den entsprechenden Führerschein beim Begleiten mitführen und zuständigen Personen zur Kontrolle aushändigen,
  • muss die 0,5 Promilleregelung beachten und darf nicht unter der Wirkung der in der Anlage zu § 24a StVG genannten Substanzen stehen.
  • darf zum Zeitpunkt der Antragstellung des Führerscheinantrages nicht mit mehr als 1 Punkt im Fahreignungsregister belastet sein.

Gerne übernehmen wir den Behördengang für Dich, wenn Dein Hauptwohnsitz in Magdeburg ist (ohne zusätzliche Kosten). Wir unterstützen Dich bei Deinen behördlichen Fragen. (Antrag für das Straßenverkehrsamt Magdeburg downloaden – Seite 1Seite 2)

Wie lange ist die Prüfungsbescheinigung gültig?

Die Prüfungsbescheinigung verliert automatisch drei Monate nach Vollendung des 18. Lebensjahres ihre Gültigkeit.

Es darf auch ohne Begleitung noch drei Monate lang gefahren werden. Innerhalb dieser Zeit ist ein Führerschein zu beantragen.

Im Regelfall wird mit dem Antrag auf BF 17 die Ausstellung des Führerscheins mit beantragt. Solltest Du innerhalb der 3 Monate keinen Führeschein bekommen haben, melde dich bei Deinem Straßenverkehrsamt.

Die Fahrerlaubnis bleibt nach den 3 Monaten weiterhin gültig. Wer allerdings ohne gültigen Führerschein fährt, begeht eine mit einem Verwarnungsgeld bedrohte Ordnungswidrigkeit.